Bilder zu diesem Einsatz
Einsätze von Interesse
Sie sind hier: Einsatz Archiv 2017 > Einsatz Nr. 34

Einsatz Nummer 34 - 2017

Allgemeine Einsatzdetails
Datum 05.04.2017
Alarmierung 10:33 Uhr
Ende 14:00 Uhr
Arbeitszeit 03:27 Stunden
Stichwort F3Y ( Feuer in Sonderobjekt, Menschenleben in Gefahr )
Einsatzstelle Klein-Gerauer-Weg
Weitere Kräfte Einsatzleitwagen 2
Feuerwehr Gräfenhausen
Feuerwehr Schneppenhausen
Polizei
Pressegruppe
Rettungsdienst
Karte ( Klein-Gerauer-Weg )
Einsatzbericht
Rauchsäule über Weiterstadt - Feuer auf dem Dach der Albrecht-Dürer-Schule

Mehrere Anrufer meldeten gegen 10:30 Uhr eine starke Rauch- und Flammenentwicklung auf dem Dach der Weiterstädter Albrecht-Dürer-Schule. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich noch mehrere Bauarbeiter im Dachbereich auf. Dank der hessischen Schulferien waren keine Schüler im Gebäude.
Die Leitstelle alarmierte umgehend die Feuerwehr Weiterstadt, sowie die Stadtteile Gräfenhausen und Schneppenhausen. Mehrere Rettungswagen und weitere Führungskräfte.

Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte wurde umgehend mit den Löscharbeiten über die Drehleiter begonnen, die glücklicherweise schnellen Erfolg zeigten. Der erste Angriffstrupp brachte insgesamt 17 Personen aus dem Gefahrenbereich. Zwei weitere Strahlrohre wurden wenig später durch weitere Trupps vorgenommen, die über das Baugerüst und tragbare Leitern vorgingen.

Rechtzeitig wurden mehrere Gasflaschen aus dem unmittelbaren Gefahrenbereich entfernt. Da überwiegend Dachpappe und Isolierstoffe zum Raub der Flammen wurden war der Einsatz von Schaummittel unumgänglich. Bereits 26 Minuten nach der Alarmierung konnten die Einsatzkräfte das Feuer durch den massiven Einsatz unter ihre Kontrolle bringen.

Im Brandbereich wurde die Dachisolierung mit Kettensägen und Brechwerkzeugen entfernt und in anderen Bereichen Kontrollöffnungen geschaffen, um eine Brandausbreitung rechtzeitig zu bemerken und nach Glutnester zu suchen, die zu einem Wiederaufflammen führen könnten.

Insgesamt waren rund 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst mit ca. 25 Fahrzeugen im Einsatz.
Die Brandursache ist noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.