Informationen für Sie
Einsätze von Interesse
Sie sind hier: Einsätze 2018 > Einsatz Nr. 115

Einsatz Nummer 115 - 2018

Allgemeine Einsatzdetails
Datum 20.08.2018
Alarmierung 17:16 Uhr
Ende 23:15 Uhr
Arbeitszeit 05:59 Stunden
Stichwort H 2 ( Wasserrohrbruch - Baukran bedroht )
Einsatzstelle Brunnenweg
Weitere Kräfte DRK Gebietsbereitschaft Weiterstadt
Feuerwehr Gräfenhausen
Feuerwehr Schneppenhausen
Kreisbrandmeister
OLRD Darmstadt
Polizei
Pressegruppe
Rettungsdienst
Stadtbrandinspektor
Stellv. Stadtbrandinspektor
Karte ( Brunnenweg )
Fahrzeuge im Einsatz
Einsatzbericht
Am Montagmorgen wurde bei Hausanschlussarbeiten eine Wasserleitung im Brunnenweg beschädigt. Mehrere Versorgungsbetriebe hatten zunächst eigenständig versucht den entstandenen Schaden zu beheben.

Zu einem späteren Zeitpunkt wurde vermutlich durch das Einschalten einer Pumpe der Druck in der Leitung so erhöht, dass eine Wasserfontäne von rund 2 bis 3m Höhe entstanden ist. Mitten im Geschehen, ein Baukran mit einer Höhe von 26m und einem Gesamtgewicht von 40 Tonnen. Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte nicht eingeschätzt werden, wie weit die Straße unterspült ist und damit die Standsicherheit des Kranes beeinträchtigt wurde.

An erster Stelle stand für die Einsatzleitung die Sicherheit der Anwohner und Beschäftigten. Die ersten Maßnahmen beschränkten sich daher auf die Evakuierung der Gebäude im Trümmerschatten und der Umgebung. Zur weiteren Klärung wurde der Baufachberater des Technischen Hilfswerkes (THW) hinzugezogen.

Nach der Evakuierung der Gebäude wurde versucht den Baukran zu sichern. Hierfür wurden Schmutzwasserpumpen zum Einsatz gebracht, die das Wasser unmittelbar neben der Austrittsstelle absaugten. Der Baukran selbst wurde mit der Seilwinde des Wechselladerfahrzeuges gesichert und vom THW kontrolliert. Durch die Fachberater des THW wurden durchgehend Messungen am Baukran und dem angrenzenden Rohbau vorgenommen.

Unklar war zunächst, welche Wasserleitung Schaden genommen hatte. Im aufgebrochenen Bereich laufen Wasserleitungen von drei unterschiedlichen Betreibern. Nach und nach wurden diese abgeschiebert, begrenzt oder in ihrem Druck erhöht, um die Leitung eindeutig zuordnen zu können. Die Maßnahmen zeigten gegen 19:30 Uhr Erfolg und der Wasseraustritt kam zum erliegen.

Die evakuierten Bewohner und Angestellten wurden durch den angerückten Betreuungszug des DRK versorgt. Die Johanniter stellten zur Absicherung einen Rettungswagen bereit. Noch am Abend konnten alle Bewohner wieder in ihre Häuser zurück.

Durch Fachfirmen wurde der Kran noch vor dem Abrücken der Feuerwehr abgebaut. Um 23:15 Uhr konnte die Feuerwehr der Stadt Weiterstadt, das THW und die beteiligten Hilfsorganisationen den Einsatz beenden. Insgesamt waren rund 90 Kräfte im Einsatz.